Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Coverdatei downloaden »
Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

270 S. m. 134 sw-Abb., 17 × 24 cm, Br

ISBN 978-3-496-01430-0

49,00 € [D] | 63,10 SFR [CH]

 
Susanne König

Marcel Broodthaers

»Musée d'Art Moderne, Département des Aigles«

Sofort lieferbar. Erschienen Juli 2012

Wie wird Kunst definiert? Was macht den Status von Bildern aus? Welche Rolle spielt die Institution des Museums? Und welchen sozialen und politischen Aufgaben unterliegt die Kunstproduktion? Der belgische Künstler Marcel Broodthaers konzipierte das Musée d'Art Moderne, Département des Aigles, um diese Fragen zu klären.

Marcel Broodthaers (1924–1976) war Dichter, Autor und Künstler. Zwischen 1968 und 1972 konzipierte er das Musée d'Art Moderne, Département des Aigles (Museum für moderne Kunst, Abteilung der Adler), das wegweisend für die Entwicklung der Kunst in den 1980er und 1990er Jahren wurde. Broodthaers sprengte die Medienspezifität und realisierte seine Idee des »fiktiven Museums« in mehreren raumgreifenden Installationen mit unterschiedlichsten Dingen und Medien. Durch die Idee des Museums stellte er in zwölf Sektionen den traditionellen Kunstbetrieb infrage und beleuchtete das Verständnis von Kunst als Konstrukt.
Susanne König stellt dieses bedeutende Schlüsselwerk Marcel Broodthaers’ in einen kulturellen, sozialen und politischen Kontext. Sie eröffnet damit einen Zugang zum Verständnis des besonderen Werkkonzepts des Künstlers und ermöglicht einen Einblick in Prozesse neuer, kritischer Kunst im Übergang der Moderne zur Postmoderne. Denn dort wurde die Kunst nun selbst ein Teil des Diskurses.

Das institutionskritische prozessuale Werk „Musée d’Art Moderne. Département des Aigles“ (1968-1972) des belgischen Dichters und Künstlers Marcel Broodthaers hat nicht an Aktualität verloren. Dies macht die hervorragende Dissertation von Susanne König deutlich, (...).
[artline, Yvonne Ziegler]

Die Autorin ist Broodthaers-Spezialistin, (...). König legt die Komplexität dieses inzwischen über 50 Jahre zurückliegenden Projekts ("Musée d'Art") überschaubar dar.
[Museum aktuell]  


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kulturgeschichte

Kunstgeschichte

Museen