Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

246 S. m. 24 Farb- und 4 S
W-Abbildungen, 17×24 cm, Broschur

ISBN 978-3-496-01629-8

39,00 € [D]

 
Burkhard Schnepel

Könige, Narren und Träumer

Essays zu einer Ethnologie der Person

Sofort lieferbar. Erschienen Juli 2019

Wie gestalten Personen sozial bestimmte Rollen, gesellschaftlichen Status oder Ämter?  

Welche Manifestationen und Typen von Personen gibt es in Afrika, Indien und der Welt des Indischen Ozeans? Der Ethnologe Burkhard Schnepel befasst sich in seinen Essays nicht nur mit der sogenannten „autonomen Person“ westlicher Prägung, sondern insbesondere mit Königen, Narren und Träumern, aber auch mit Tänzern und Touristen.

Lange Zeit hielt sich der westliche Mensch für besonders frei und autonom. Menschen anderer Kulturen hingegen beschrieb und beurteilte er oft als gefangen in verwandtschaftlichen, sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen, religiösen und politischen Zwängen.
In seinen Essays hinterfragt Burkhard Schnepel dieses Selbst- und Fremdbild. So bricht er die damit einhergehenden Verzerrungen des „exotischen“ und „orientalischen“ Anderen auf.
Der Autor betrachtet unterschiedliche Manifestationen und Typen von Personen in Afrika, Indien und in der Welt des Indischen Ozeans. Neben Königen, Narren und Träumern stellt er auch den Tänzer und den Touristen in den Blickpunkt seiner ethnologischen Untersuchungen.

Der Autor
Burkhard Schnepel, Promotion 1986 an der Universität Oxford in Sozialanthropologie;
1996 Habilitation in Heidelberg in Ethnologie. Seit 2002 Gründungsprofessor am Institut für Ethnologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Schlagworte
Person, Narr, König, Träumer, Tänzer, Tourist, Afrika, Shilluk, Indien, Odisha, Mauritius, Ethnologie, Sozial- und Kulturanthropologie

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Afrika

Ethnologie

Indien

Kultursoziologie