978-3-7861-2835-9

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

ca. 400 S. m. zahlr. Abb., 18×25 cm, Hardcover

ISBN 978-3-7861-2835-9

Ca. 69,00 € [D]

 

Film | Bild | Emotion

Film und Kunstgeschichte im postkinematografischen Zeitalter

ZOOM. Perspektiven der Moderne
Band 7
Hrsg.  Marcus Stiglegger und Christoph Wagner
Noch nicht lieferbar. Sie können diesen Titel vormerken. Erscheint Januar 2020

Programmatisches Werk zur Verbindung von Film- und Kunstgeschichte  

International renommierte Film-, Medien- und Kunsthistoriker untersuchen die filmischen Mittel, mit denen bewegte Bilder in Kino- und Fernsehfilmen, Serien und Clips und Internetformaten Emotionen bei ihren Betrachtern erzeugen und wie Emotionen auf die Leinwand gebannt werden.

Das Verschmelzen des Betrachters mit der filmischen Welt, sein Eintauchen in die filmisch vermittelte Fiktion, stellt besondere Anforderungen an Beschreibungs- und Analysekategorien. Renommierte Wissenschaftler_innen untersuchen, wie bewegte Bilder Emotionen bei ihren Betrachtern erzeugen und mit welchen filmischen Mitteln Emotionen auf die Leinwand gebannt werden, seien es Liebe und Zuneigung, Wut und Zorn oder Angst und Ekel. Daneben geht es um die Bedingungen von Emotionalität beim Betrachten von Filmen. Der Band stellt neue Forschungsansätze und Theorien aus dem Spannungsfeld von Filmwissenschaft und Kunstgeschichte, Film- und Psychoanalyse sowie der klassischen und der Postkinematografie vor und umfasst dabei eine historische Perspektive von der Frühzeit des Mediums bis hin zu aktuellsten Tendenzen.

Mit Beiträgen von
Dirk Blothner, Michael Braun, Gerald Dagit, Thomas Elsaesser, Nina Gerlach, Toru Ito, Andreas Hamburger, Susanne Kapesser, Henry Keazor, Marcus S. Kleiner, Gertrud Koch, Thomas Koebner, Fabienne Liptay, Michael Lüthy, Thomas Meder, Jürgen Müller, Lothar Mikos, Kai Naumann, Regine Prange, Ivo Ritzer, Lioba Schlösser, Norbert Schmitz, Gerhard Schneider, Anke Steinborn, Marcus Stiglegger, Sara Tröster Klemm, Dario Vidojkovi?, Christoph Wagner und Ralf Zwiebel.

Die Herausgeber
Marcus Stiglegger ist Professor für Filmästhetik, Filmgeschichte und Medientheorie an der DEKRA Hochschule für Medien Berlin. Zuvor Gastprofessor an der Clemson University (SC). Zahlreiche Beiträge zu Filmgeschichte und Filmtheorie, 2015 Auszeichnung mit dem Goldenen Monaco der Universität Siegen für seinen filmanalytischen Ansatz. Mitbegründer des Mannheimer Arbeitskreises Filmpsychoanalyse.
Christoph Wagner ist Professor auf dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg und hat das filmwissenschaftliche Schwerpunktprogramm ZOOM zu Film und Kunstgeschichte etabliert. Forschungen zum Bauhaus und zur Kunst der Moderne. Gewähltes Mitglied der Academia Europaea (London).

Schlagworte
Filmgeschichte, Kunstgeschichte, Kinematografie, Filmanalyse, Psychoanalyse, Emotionen, Emotionsforschung, Immersion; Netflix, Youtube, Instagram; Filme, Serien, Videoclips, Videokunst, Installation, Internetformate.


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildwissenschaft

Film

Kunstgeschichte

Videokunst