Walk of Fame — Fotografien von Katharina John

Hrsg. Deutscher Werkbund Berlin e. V.

Im Fokus der Fotografin Katharina John steht der Mensch mit seiner individuellen, selbstbestimmten – aber manchmal auch fremdbestimmten – Lebenswelt. In Schwarz-Weiß-Fotografien hält sie Alltagsszenen fest, die die Gleichzeitigkeit von Fame and Shame, von Ruhm und Leid, von Schein und Sein subtil widerspiegeln.

Mehr zum Buch

Walk of Fame — Fotografien von Katharina John



Unsere Aktuellen Empfehlungen

Burkhard Kunkel

Die Kunst der lutherischen Kirchen im 16. Jahrhundert

In historischen Kirchenbauten, welche im Zuge der Reformation protestantisch wurden, finden sich unterschiedlichste Konstellationen aus überkommenen, erneuerten, restaurierten oder ganz neuen Ausstattungen. Als Ergebnis von Aneignungs- und Transformationsprozessen, offenbaren sie eine besondere materielle Kultur, die im ersten Reformationsjahrhundert einsetzte und bis heute fortwirkt.

DETAILS »

 
Elke Richter

Die Königliche Hofbibliothek in Berlin 1774—1970

Die Königliche Hofbibliothek am Berliner Forum Fridericianum, errichtet 1774–84 als Prachtbau im Herzen des preußischen Berlin, dient bis heute als Universitätsgebäude. Während der gesamten wechselvollen Nutzungsgeschichte bezieht der Bau seine Spannung aus dem Verhältnis des immer wieder stark veränderten Gebäudeinneren bei stets gleichbleibender äußerer Erscheinung.

DETAILS »

 

Seeking Transparency

Like the sea, and the watery medium with which rock crystal is identified in the Middle Ages, the history of its production during the Middle Ages ebbs and flows. From Late Antiquity to the age of the great Portuguese expansion, specific knowledge about carving the hard material, was kept a closely guarded secret in just a few centers of production.

DETAILS »