978-3-7861-2646-1

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

160 S. m. 172 Abb., davon 100 farbig, 24 × 17 cm, geb

ISBN 978-3-7861-2646-1

29,00 € [D] | 39,20 SFR [CH]

 
Reinhard Matz und Andreas Schwarting

Das Verschwinden der Revolution in der Renovierung

Die Geschichte der Gropius-Siedlung Dessau-Törten

Vergriffen. Erschienen Februar 2011

Die vorliegende Veröffentlichung ist ein exzellentes Beispiel gelungener historischer Aufarbeitung.
[Timm Starl in "Fotokritik"]  

Die Siedlung Törten, durch Walter Gropius im Auftrag der Stadt Dessau 1926–28 errichtet, sollte Angehörigen der unteren Mittelschicht den Erwerb von Grund und Hauseigentum ermöglichen. Es entstanden 314 Häuser, die von ihren Besitzern schon bald nach dem Einzug ausgebaut und umgestaltet wurden.

In der Aufbruchsstimmung des Dessauer Bauhauses wurde in Törten versucht, die Prinzipien des Neuen Bauens zu industrialisieren und auf den preiswerten Massenwohnungsbau anzuwenden, was einer bautechnischen und wohnästhetischen Revolution gleichkam. Nach drei Staatssystemwechseln, diversen Baumoden und nicht zuletzt dem Aufkommen von Baumärkten ist von Gropius’ ästhetischem Minimalismus und der ursprünglichen Einheitlichkeit jedoch nicht viel übrig geblieben. Die Veränderungen der Häuser und Straßenzüge sind so weitreichend, dass ihre ursprüngliche Gestalt, der in sie eingewobene Zeitgeist und die mit ihr verknüpften Orientierungen nur noch zu erahnen sind. War für Gropius eine industrielle Erscheinung von Wohnbauten zeitgemäß und erstrebenswert, haben sich spätere öffentliche Maßgaben und private Wohnvorstellungen nachhaltig davon abgewandt. Das Buch nähert sich diesen baulichen Überformungen der Siedlung, indem es sie als authentische Lebensäußerungen thematisiert. Es beschreibt deren über 80-jährige Geschichte und zeigt sie in ihren individuellen Eigenarten, ohne den architekturhistorischen Hintergrund dieser prominenten Siedlung der Weimarer Republik aus den Augen zu verlieren.

Gedanken zur denkmalpflegerischen Zielstellung sowie ein Essay von Andreas Schwarting über die verschiedenen Zeitschichten der Siedlung ergänzen das umfangreiche Bildmaterial zu einem rundum spannenden Buch.
[Bauwelt]  


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Architektur

Bauforschung

Bauhaus

Fotografie