978-3-7861-2738-3

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Texte in spanischer und englischer Sprache
292 S. m. 16 sw-Abb., 17,6 × 24 cm, Br

ISBN 978-3-7861-2738-3

34,00 € [D]

 

Las agencias de lo indígena en la larga era de globalización

Microperspectivas de su producción y representación desde la época colonial temprana hasta el presente

Estudios Indiana
Band 7
Herausgegeben von bero-Amerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz Berlin
Hrsg.  Romy Köhler und Anne Ebert
Sofort lieferbar. Erschienen August 2015

Essays junger Forscher aus verschiedenen Disziplinen, die Akteure und kreative Praktiken der (Re-)Konfiguration von sozialen, kulturellen und politischen Räumen des indigenen Amerika analysieren. In den Blick kommen globale und lokale Abhängigkeiten und Transferprozesse in einer langfristigen Perspektive von der frühen Kolonialzeit bis in die Gegenwart.

Die Publikation führt die interdisziplinäre Diskussion weiter, die während des Workshops "Moving Spaces - Lateinamerika in der Ära der Globalisierung“ im Dezember 2011 am Institut für Lateinamerika-Studien an der Freien Universität Berlin initiiert wurde.
Ausgehend vom spatial turn in den Sozial- und Humanwissenschaften legen die Autoren ein besonderes Augenmerk auf die Konzepte von Ethnizität und Indigenität verschiedener Akteursgruppen: Wie konstituieren, transformieren, strukturieren oder verlieren sich kulturelle, soziale und geografische Grenzen? Welche Akteure beeinflussen diese Prozesse?

Die Herausgeberinnen:
Romy Köhler studierte Europäische Ethnologie, Sozialanthropologie und Altamerikanistik in Berlin und Madrid. Mehrere Feldforschungen zur politischen Produktion kultureller Kategorien in Spanien, Chiapas/Mexiko und Deutschland.

Anne Ebert studierte Altamerikanistik und Volkswirtschaftslehre in Berlin und Lima. Derzeit promoviert sie in Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin zur Aushandlung und Transformation von Indigenitätsvorstellungen im Rahmen kultureller Performances im Plurinationalen Bolivien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Ethnizität, indigene Bewegungen und Nationalismen im Andenraum.

Autoren der Beiträge:
Eveline Dürr, Anne Ebert, Fabian Fechner, Annette Idler, Romy Köhler, Ingrid Kummels, Karoline Noack, Antonia Schneider, Andrea Scholz, Birgit Sulzer, Nino Vallen, Adrián Waldmann, Angela Weber


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kultur