978-3-7861-2778-9

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Mit einer Einführung von Arie Hartog
312 S. m. 100 Farb- u. 45 sw-Abb., 17 x 24 cm, Klappenbroschur

ISBN 978-3-7861-2778-9

49,00 € [D] | 59,80 SFR [CH]

 
Hans Joachim Albrecht

Bildhauer in Deutschland im 20. Jahrhundert

Künstlerische Konzepte unserer Gegenwart

Sofort lieferbar. Erschienen April 2017

250 Bildhauer von Hans Arp bis Erwin Wurm   

Dieser großzügig illustrierte Überblick über die Bildhauerei in Deutschland erschließt künstlerische Haltungen, Positionen und Fragestellungen von 250 Künstlern aus fünf Generationen. Ihre spezifischen Leistungen werden in eine übergreifende Erzählung gebracht.

Dabei begrenzt sich der Autor nicht auf gängige Stilvorstellungen oder eine enge kunstwissenschaftliche Sichtweise – etwa auf die These vom Ende des Figürlichen und dem Schwinden des Gegenständlichen. Vielmehr präsentiert er das bildhauerische Schaffen in großer Bandbreite, indem er das Entstehen und Fortbestehen jeder Tradition durch Rückbezug beobachtet: Anstelle einer Genealogie tritt die Verflechtung verschiedener Entwicklungslinien im Schaffen der Künstler. Ihre Werkgeschichten vermittelt der Autor, selbst Bildhauer mit langer Erfahrung in der Künstlerausbildung, analytisch klar und zugleich einfühlsam vor dem historischen Hintergrund, etwa dem verbrecherischen NS-Regime.

Der Autor
Hans Joachim Albrecht, geb. 1938, studierte an der HfBK Kassel und ist freier Bildhauer. Seit 1967 Dozent an der Werkkunstschule in Krefeld, dort 1970-74 Gründungsdekan des FB Design der Hochschule Niederrhein und bis 2000 Professor für künstlerische Grundlagen, Farbgestaltung und plastische Gestaltung. Permanente Ausstellungstätigkeit und Großaufträge für Skulpturen seit 1969; Schriften und Vorträge zu Theorie und Praxis der bildenden Kunst

Inhaltsverzeichnis

Register


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunst

Plastik

Skulptur