978-3-7861-2560-0

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

128 S. m. 103 Abb., davon 17 farbig, 23,5 x 30 cm

ISBN 978-3-7861-2560-0

49,00 € [D]

 
Claus Großkopf

Josef Behrens. Erfindungen 1918–1947

Rückprojektion - Kinematographie - Optik Maschinenbau

Sofort lieferbar. Erschienen Juni 2007

Die technischen Innovationen und Patente von Josef Behrens werden hier in Abbildungen und Konstruktionszeichnungen vorgestellt: Optische Entwicklungen wie das Filmverfahren der »Rückprojektion«, seine »Projektographen« oder optimierte Mikroskope, aber auch Entwicklungen wie die »Unterwasser-Treibvorrichtung« oder der »akustisch gesteuerte Raketensprengkörper« zeigen die Vielseitigkeit des Erfinders.

Die technischen Innovationen und Patente von Josef Behrens (1890–1947), Sohn des Architekten Peter Behrens, werden hier in zahlreichen Abbildungen und Konstruktionszeichnungen vorgestellt. Einige Ideen des genialen Erfinders wurden Allgemeingut, andere bringt das Buch erstmals ans Licht der Öffentlichkeit. Es entsteht das Bild eines kreativen Kopfes, der vor und während des Zweiten Weltkrieges leider kaum Unterstützung durch Investoren fand, obwohl viele seiner Zeichnungen und Patente Vorläufer wegweisender Entwicklungen darstellten. Das 1918 für ihn patentierte Filmverfahren der »Rückprojektion«, entwickelt in Zusammenarbeit mit Trickfilmspezialisten, prägte das Erscheinungsbild vieler Filme aus den 1930er Jahren. Seine »Projektographen« waren Vorläufer des Fotokopierers, Mikroskope optimierte er zu Stereomikroskopen. Aber auch Entwicklungen wie die »Unterwasser-Treibvorrichtung«, ein »Ketten-Wasserfahrzeug« oder der »akustisch gesteuerte Raketensprengkörper« zeigen ebenso die erstaunliche Vielseitigkeit des Josef Behrens wie sein »Verfahren zum Bedrucken von Tapeten“, mit dem er eine Tapetenproduktion aufzog, oder das unausschüttbare Tintenfass in Form einer rollenden, nicht verschlossenen Kugel.


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Film

Kulturgeschichte

Technikgeschichte