978-3-7861-2686-7

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

160 S. m. 65 Abb., davon 18 farbig, 17 × 24 cm, Broschur

ISBN 978-3-7861-2686-7

24,95 € [D]

 
Dorothea Zöbl

Wo der König Bürgermeister war

Charlottenburger Stadtgeschichten seit 1700

Sofort lieferbar. Erschienen Juni 2013

Wer etwas über die Baugeschichte und die Bewohner Charlottenburgs erfahren möchte, sollte sich das neue Buch von Dorothea Zöbl vornehmen.
[Frank Wecker, Berliner Woche]  

Das älteste Haus Charlottenburgs entstand 1712 noch in der Einöde zwischen Berlin und Spandau, wo Friedrich I. eine Idealstadt anlegen ließ. Gerettet wurde es vor dreißig Jahren an Heiligabend, als beherzte Anwohner sich dem illegalen Abriss durch Immobilienspekulanten widersetzten.

Zwischen diesen Polen schildert Dorothea Zöbl fast 300 Jahre Charlottenburger Stadtgeschichte rund um das Schicksal des Hauses Schustehrusstraße 13. Charlottenburg war zu Beginn politisch völlig von seinem Stadtgründer, Preußenkönig Friedrich I. abhängig. Der hatte sich gleich zum Ersten Bürgermeister deklariert. Das Buch führt Entwicklungen und Konflikte vor Augen, die beim Zusammenwachsen der Bürgerschaft vor allem nach Abzug des Hofstaates entstanden. Ein erster Teil beleuchtet Gründung und Ausbau Charlottenburgs (1700–1720). Mit der Geschichte des Hauses Schustehrusstraße 13 und seiner Umgebung wird sodann die langfristige Entwicklung (1712–1985) der Altstadt verfolgt, in der es zuweilen turbulent zuging. Wir sehen, wie Ackerbürger 1848 die Demokraten aus der Stadt prügelten und was die Entwicklung zur reichsten Stadt Preußens und der Zweite Weltkrieg mit dem Haus gemacht haben. Bisher nicht ausgewertete Dokumente und alte Stadtpläne liefern neues Anschauungsmaterial.

Die Autorin
Dorothea Zöbl ist Historikerin und lebt seit 1970 in Berlin. Sie beschäftigt sich vor allem mit der Geschichte Berlins sowie einzelner Häuser und Straßen. Veröffentlichungen u.a.: Die preußische Königskrönung von 1701 (2001), Leben am Kurfürstendamm (2011).

Mit ihrer neuesten Veröffentlichung hat sie ein Standardwerk zur Geschichte der Charlottenburger Altstadt vorgelegt.
[Kiezblatt]

Ein Quellen- und Literaturverzeichnis sowie ein Personenregister runden den Band ab zu einer Fundgrube nicht nur für die Bewohner Charlottenburgs und seiner Gäste.
[Kunstbuchanzeiger]

Ein Buch, nicht nur für Liebhaber einer besonderen Stadtgeschichte, die ihren Ausgang in der Stadtgründung durch den Monarchen Friedrich I. nahm, der sich zugleich zum Ersten Bürgermeister deklarierte.
[BerlinFaces]

Alles in allem lädt das Werk Dorothea Zöbls sowohl Stadthistoriker als auch ein breiteres interessiertes Publikum zu einem Spaziergang durch die Geschichte Charlottenburgs ein, auf welchem sie spannende Informationen zur Architektur und Anekdoten zu den einstigen Bewohnern der Stadt erfahren können.
[Das Historisch-Politische Buch]  

Infoblatt

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Berlin

Stadt und Städtebau