978-3-7861-2833-5

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Redaktion: team [BEST] projekte für baukultur und stadt
Fotografien von Friedhelm Hoffmann
104 S. m. 70 Farb- u. 53 sw- Abb., 17×24 cm, Hardcover

ISBN 978-3-7861-2833-5

24,90 € [D]

 

Neues Wohnen - Innovative Wohnformen der 1920er Jahre

Groß-Berlin und die Folgen für Steglitz und Zehlendorf

Hrsg. Brigitte Hausmann (Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin)
Sofort lieferbar. Erschienen November 2019

Innovative Wohnformen der 1920er Jahre  

Der Band stellt innovative Wohn- und Lebensformen der 1920er Jahre im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf vor. Die Voraussetzungen, Ideen und Auswirkungen werden ebenso erläutert wie neuartige Bautechniken, Grundrisse, Raumausstattungen, Möbel und technische Errungenschaften.

In den neuen südwestlichen Stadtbezirken Berlins entwickelten sich in den 1920er Jahren innovative Wohn- und Lebensformen. Dem ersten Band „Neues Bauen“ (erschienen 2018) folgt nun der Band „Neues Wohnen“, der hervorragende Beispiele des Bezirks Steglitz-Zehlendorf präsentiert. Neben Voraussetzungen, Ideen und Auswirkungen des Neuen Wohnens werden neuartige Bautechniken, Haustypen, Grundrissformen oder technische Errungenschaften vorgestellt, etwa die Einbauküche. Im Jubiläumsjahr „Bauhaus 100“ richtet sich der Blick zudem auf innovative Raumausstattungen und Einrichtungsgegenstände der Zwischenkriegszeit in Wohnsiedlungen und Privathäusern.

Die Autor_innen
Michael Bienert, Nicola Bröcker, Celina Kress, Gisela Moeller, Simone Oelker, Harriet Roth, Thomas Schmidt und Thomas Steigenberger

Der Fotograf
Friedhelm Hoffmann lebt und arbeitet in Berlin.

Die Herausgeberin
Brigitte Hausmann ist Leiterin des Fachbereichs Kultur im Amt für Weiterbildung und Kultur, Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin.

Die Redaktion
Nicola Bröcker, Celina Kress und Simone Oelker (team [BEST] projekte für baukultur und stadt) realisieren innovative Formate im Bereich Architektur, Städtebau und Kunst.

Schlagworte
Berlin, Architektur, Groß-Berlin, 1920er Jahre, Steglitz, Zehlendorf, Dahlem, Neues Wohnen, Metropole, Wohnungsbau, Großsiedlungen, Wohnanlagen, Einfamilienhäuser, Zwischenkriegszeit, Weimarer Republik, Moderne, Die Wohnung als Gebrauchsgegenstand, Moderne Räume, Neue Sachlichkeit, Art Déco, Rauchlose Siedlung, Innovative Technik, Hirsch-Kupferhaus, Kupferhaus, Schorlemer Allee, Rudolf Otto Salvisberg, Richard Neutra, Innenraumgestaltung, Interieur, Möbel, Innenausstattung

Dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist zu danken, dass es nach dem Band "Neues Bauen" nun den Fortsetzungsband "Neues Wohnen" gibt, der Beispiele aus dem Bezirk darstellt. (...) Ein ungewöhnlich reich bebildertes Buch, das trotz seines unscheinbaren Auftritts den Erwerb lohnt.
[Rainer Bohne, PlanerIn]  

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Produktinfo (pdf)

NEU GROSS GRÜN — 100 Jahre Architekturmoderne im Berliner Südwesten

Neues Bauen im Berliner Südwesten


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Architektur

Berlin

Innenarchitektur

Weimarer Republik