978-3-7861-2901-1

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Text zweisprachig in Deutsch und Englisch
240 S. m. 91 Farb- u. 58 sw-Abb., 17 x 24 cm, Broschur

ISBN 978-3-7861-2901-1

Auch als E-Book (pdf) erhältlich (ISBN 978-3-7861-7520-9)

49,00 € [D]

 
Rainer Schmitz und Johanna Söhnigen

Paul Schultze-Naumburg

Die Netzwerke des Kultur- und Rassentheoretikers - Networks of the Cultural and Racial Theorist

Sofort lieferbar. Erschienen Juli 2024

Antisemitismus und Rassismus im deutschen Architektur- und Gartenkulturschaffen   

Using the example of the influential architect, garden designer, publicist and National Socialist mastermind Paul Schultze-Naumburg (1869–1949), the catalogue reconstructs the stations and paths along which anti-Semitism and racism were inscribed in German architecture and garden culture in the early 20th century.

Am Beispiel des einflussreichen Architekten, Gartenarchitekten, Publizisten und NS-Vordenkers Paul Schultze-Naumburg (1869–1949) rekonstruiert das Buch Stationen und Wege, entlang derer sich Antisemitismus und Rassismus im frühen 20. Jahrhundert in das deutsche Architektur- und Gartenkulturschaffen eingeschrieben haben.

Der Architekt war vom Kaiserreich bis in den Nationalsozialismus auch als Publizist erfolgreich tätig, bekannt sind seine Publikationen „Kulturarbeiten“ und „Kunst und Rasse“. Er engagierte sich in verschiedenen Künstlervereinigungen, war in völkischen Kreisen aktiv und hatte enge Kontakte in die Politik. Er formte die nationalsozialistische Bauideologie maßgeblich mit. 1930 trat er in die NSDAP ein, 1932 wurde er Reichstagsabgeordneter. Als Mitglied im „Sachverständigenbeirat für Bevölkerungs- und Rassenpolitik“ wirkte er nach 1933 als Schreibtischtäter an der nationalsozialistischen Rassengesetzgebung mit.
In rund 80 Kurztexten geben die Autor:innen Einblick in das Spektrum und die Heterogenität der Institutionen und Akteure, die seit der Jahrhundertwende an der Durchsetzung und Ausformung antisemitischer und rassistischer Denkmuster im Planen und Bauen beteiligt waren. Offengelegt wird ein umfassendes Zusammenwirken vieler Beteiligter. Das Buch dokumentiert Inhalte einer Medienstation, die erstmals in der „Topographie des Terrors“ in Berlin gezeigt wurde.

Die Autor:innen
Rainer Schmitz, Architekturhistoriker und Kulturwissenschaftler; Studium der Architektur und Philosophie; Promotion über die Architektur der Heimatschutz-Bewegung
Johanna Söhnigen, Gartenhistorikerin und Kulturwissenschaftlerin; Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft und Linguistik

Schlagworte
Kaiserreich, Weimarer Republik, Nationalsozialismus, Netzwerke, Rassentheorie, Rassenideologie, Rassismus, Antisemitismus, Heimatschutz, Kaiserhaus, Werkbund, Paul Schultze-Naumburg, Adolf Hitler, Wilhelm Frick, Richard W. Darré, Hans F.K. Günther, Rassenetzwerke, Bürgertum, Nordischer Ring, NSDAP, Saalecker Kreis, Der Block, Architektur, Gartenarchitektur, Kunstwart, Medienstation

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Leseprobe

Produktinfo (pdf)


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Architektur

Nationalsozialismus

Rassismus

Weimarer Republik