978-3-7861-2824-3

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

368 S. m. 79 Farb- u. 118 sw-Abb., 17 x 24 cm, Hardcover

ISBN 978-3-7861-2824-3

79,00 € [D]

 
Kathrin Müller

Musterhaft naturgetreu

Tiere in Seiden, Zeichnungen und Tapisserien des 14. und 15. Jahrhunderts

Neue Frankfurter Forschungen zur Kunst
Band 21
Sofort lieferbar. Erschienen Oktober 2019

Zum Wandel in der Seidenornamentik des Spätmittelalters  

Das Buch verknüpft auf innovative Weise die Analyse von Tierdarstellungen in drei unterschiedlichen Objektgruppen – in Seiden, Zeichnungen und Tapisserien. Es verdeutlicht die medialen Manifestationen höfischer Identität und bietet damit auch eine neue Sicht auf den Naturalismus in den Bildkünsten des 15. Jahrhunderts.

Spätmittelalterliche Seiden zeichnen sich durch eine große Vielfalt an lebhaften Tiermustern aus. Als jedoch im frühen 15. Jahrhundert abstrakte Pflanzemotive aufkamen, verschwanden die Tiere. Diesem Fortgang der Tiere widmet sich das Buch. Kathrin Müller analysiert die figürlich gemusterten Seiden als Medien höfischer Imaginations- und Identitätswelten. Ihre Protagonisten sind die Tiere der Jagd, die seit der Zeit um 1400 auch von Künstlern wie Antonio Pisanello studiert wurden. Im höfischen Kontext entstanden nun beeindruckend naturalistische Tierzeichnungen. Zugleich wurden die Tapisserien zum Terrain naturgetreuer Tierdarstellungen. Sie machten die Freuden der Jagd im großen Stil erfahrbar.

Die Autorin
Kathrin Müller ist Professorin für Bildkulturen des Mittelalters am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin.

Schlagworte
Textilkunst; Seide; Seidenweberei; Textilmuster; Ornament; Zeichnung; Tapisserie; Tierdarstellung; Naturalismus; Antonio Pisanello; Giovannino de Grassi; Hof; höfische Jagd; höfische Liebe; Devise; Reisebericht; Marco Polo; Kulturtransfer; Kunsthandwerk; Otto von Falke

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Register

Produktinfo (pdf)


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunst

Kunstgewerbe

Zeichnungen