Andreas Müsseler und Khaled Mostafa: Tafelwerk Großwohnsiedlung

Ein Phänomen der Nachkriegszeit

Dieses Buch nimmt die Normalität unserer gebauten Umwelt ins Visier. Über eine umfangreiche fotografische Erfassung systematisieren die Autoren die Fülle alltäglicher Bauformen am Beispiel von fünf deutschen Großwohnsiedlungen und leiten daraus ein Verständnis für die Ikonografie dieser Bauten ab.

Mehr zum Buch

Tafelwerk Großwohnsiedlung



Unsere Aktuellen Empfehlungen

Konstantin Wächter

Die Berliner Gemeindesynagogen im Deutschen Kaiserreich

Die prächtigen Synagogen der Kaiserzeit waren für Jahrzehnte integraler Bestandteil der Berliner Stadtlandschaft. Anhand detaillierter Rekonstruktionen von drei verlorenen Gemeindesynagogen werden die Entwicklungen innerhalb dieser Bauaufgabe nachvollzogen und dem Wandel im Selbstverständnis der jüdischen Gemeinschaft gegenübergestellt.

DETAILS »

 
Frank Schmitz

Spiel-Räume der Demokratie

Nirgends wurden in den 1950er und 60er Jahren so viele Theaterbauten neu errichtet wie in der Bundesrepublik. Der Nachkriegsbauboom reagierte auf Kriegszerstörungen und auf den zeitweise enormen Besucherandrang. Der Bedeutung und gesellschaftlichen Relevanz einer Baugattung für die junge Demokratie wird hier nachgespürt.

DETAILS »

 
Fabian Mamok

Oskar Holweck

Oskar Holweck (1924–2007) zählt zu den großen und zugleich stillen Akteuren der deutschen Nachkriegskunst im Umfeld von ZERO. Die vorliegende Publikation gewährt durch bisher nicht zugängliches Quellenmaterial einen ausführlichen Blick auf sein Schaffen.

DETAILS »