Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Coverdatei downloaden »
Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

559 S. m. 41 farb. u. 318 sw-Abb., 17 x 24 cm, Ln

ISBN 978-3-496-01204-7

SONDERAUSGABE
früher 64,00 € (82,40 sFr)

29,95 € [D]

 

Bildwerke vom 9. bis zum 16. Jahrhundert aus Stein, Holz und Ton im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Bestandskatalog
Bearbeitung: Moritz Woelk; Technologische Untersuchungen: Petra Achternkamp Anja Damaschke; Fotos: Sina Althöfer

Sofort lieferbar. Erschienen 2000

Die Sammlung mittelalterlicher Skulpturen im Hessischen Landesmuseum ist von zentraler Bedeutung für die Beurteilung der Skulptur am Mittelrhein.

Läßt sich Skulptur des Mittelalters am Mittelrhein unter dem Gesichtspunkt einer eigenständigen Kunstlandschaft beschreiben oder wurde sie weitgehend von Anregungen aus anderen Kunstzentren wie Köln, Straßburg, Würzburg oder Ulm geprägt? Die Fülle des Darmstädter Materials bietet eine hervorragende Grundlage zu dieser Forschungsproblematik. Mehr als die Hälfe des Darmstädter Bestandes stammt aus der Region, darunter Hauptwerke wie die um 1400 - 1430 entstandenen Tonplastiken des Meisters der Lorcher Kreuztragung und des Meisters der Madonna von Hallgarten, eine um 1520 zu datierende Figur Johannes des Täufers oder die Mosbacher Kreuzigung. Manche Werke werden hier erstmals publiziert, wie die rätselhafte, wohl in der Nachfolge Verrocchios entstandene Terracottastatue Johannes des Täufers. Für andere, zum Teil in der Literatur bereits ausführlich diskutierte Werke, wird die Forschung in kritischer Diskussion zusammengefaßt, teilweise mit neuen Zuordnungen.

Dieses Landesmuseum ist eine Reise wert. Das wird man spätestens dann feststellen, wenn man vorliegende Studien betrachtet und erarbeitet hat. Anhand von mehreren hundert Tafeln und Schwarz-weiß-Aufnahmen kann man erahnen, wie reich in der mittelrheinischen Region die Skulptur im Mittelalter war... Ein ausgezeichneter Dokumentar-Bildband mit hilfreichen Literaturverweisen. [Erbe und Auftrag]
Die Darmstädter Sammlung verfügt über rund 120 hervorragende Bildwerke, von denen die allermeisten hier mustergültig dokumentiert werden.[Buchhändler heute]  


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildende Kunst

Mittelalter