Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

400 S. m. 31 Farb- u. 161 sw-Abb., 17 × 24 cm, Br

ISBN 978-3-496-01469-0

59,00 € [D]

 

Gipsabgüsse und antike Skulpturen

Präsentation und Kontext

Hrsg.  Charlotte Schreiter
Sofort lieferbar. Erschienen Oktober 2012

Villengärten der Neuzeit, die Gipsabgüsse in Goethes Weimarer Wohnhaus, das Alte Museum in Berlin oder die Abguss-Sammlungen in Wien und Dresden: traditionelle Muster der Wahrnehmung und der wissenschaftlichen Beschäftigung mit antiker Plastik beeinflussen bis heute die veränderlichen Formen ihrer Präsentation. So haben sich in unterschiedlichen Epochen und Regionen jeweils spezifische Formen der Aufstellung herausgebildet.

Kaum eine Gattung prägt die Vorstellung von antiker – griechischer und römischer – Kunst so nachhaltig wie die der Skulptur. Antike Statuen dienten als Ausstellungsobjekte der repräsentativen Selbstdarstellung, waren aber auch Gegenstand antiquarischer und künstlerischer Studien. Kopien und Gipsabgüsse verbreiteten die antiken Vorbilder und bildeten spätestens seit dem 18. Jahrhundert die Voraussetzungen für die wissenschaftliche Beschäftigung mit antiker Plastik. Die Aufstellung und Ausstellung von antiken Skulpturen, ihren Kopien und Abgüssen stehen im Fokus des Bandes, der sich dem Wechselverhältnis zwischen der wissenschaftlichen Erschließung und den Modi der Ausstellung widmet.

This is an exciting book. Most of the essays concern German collections, many of them obscure, adding to our knowledge of collecting practices. Still more important is the opportunity the authors raise for continued research and discussion of display and its effects.
[Miriam Hall Kirch, The Sixteeenth Century Journal]  

Inhalt


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Antike Plastik

Renaissance

Skulptur