Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

377 S:, 8 Farbtaf. mit 18 Abb.
und 32 Taf. mit 89 sw-Abb.
17 x 24 cm, Br

ISBN 978-3-496-02709-6

FRÜHER 49,50 € (63,70 sFr)

39,00 € [D]

 
Tobias Haller

Leere Speicher, erodierte Felder und das Bier der Frauen

Umweltanpassung und Krise bei den Ouldeme und Platha in den Mandarabergen Nord-Kameruns

Studien zur Sozialanthropologie. Schriftenreihe des ethnologischen Seminars der Universität Zürich
Sofort lieferbar. Erschienen 2001

Weshalb kommt es in afrikanischen Gesellschaften zu Umweltdegradierung und Ernährungsproblemen? Dieser Frage wird am Beispiel einer historisch angelegten Ethnographie über zwei afrikanische Bauerngruppen nachgegangen. Der Autor bietet einen Einblick in die traditionelle Landwirtschaft und in den monetären Wandel seit der postkolonialen Zeit. Er erklärt, weshalb diese Gruppen heute mit Problemen wie Bodenerosion, Ernährungskrisen und Abholzung konfrontiert sind. Zur Analyse des Degradierungsprozesses dienen ein neu konzipiertes Chayanov-Modell sowie Ansätze aus der Neuen Institutionellen Ökonomie und Anthropologie.


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Afrika

Ökologie