Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Coverdatei downloaden »
Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

287 S. mit 10 sw-Abb.
17 x 24 cm, Br

ISBN 978-3-496-02760-7

FRÜHER 39,00 € (50,70 sFr)

34,00 € [D]

 
Monika Lanik

Freie Bürger und Freimaurerinnen

Lokalpolitik am Ende des 20.Jahrhunderts

Sofort lieferbar. Erschienen 2003

Thema dieses originellen Buches sind Wandel und Kontinuitäten von Netzwerken in einer süddeutschen Stadt Mitte der 1990er Jahre, von denen Frauen ausgeschlossen sind. Einige Frauen entwickeln Gegenstrategien. Am Beispiel der Neugründung einer femininen Freimaurerloge zeigt M. Lanik, wie solidarisches Handeln von Frauen praktiziert wird.

Der Leser folgt dem Weg Monika Laniks durch die politische Landschaft und trifft mit ihr – bei der Suche nach den Freundschaftsmustern – auf etwas Unerwartetes: eine Loge von Freimaurerinnen. Lanik informiert über die Geschichte und Tradition der Loge, erläutert die Arbeit mit den freimaurerischen Symbolen und die freimaurerischen Bezüge zu den Bauhütten des Mittelalters. Dabei wird deutlich, warum sich diese »antiquierte« Gemeinschaftsform für den Aufbau solidarischer Beziehungen und Freundschaften besonders eignet: Im geheimen Raum findet sie abseits der öffentlichen Selbstdarstellung statt.


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Ethnologie

Politik

Soziologie