1-10 Treffer von 14

[1] 2 

WEITERE TREFFER ANDERER VERLAGE

Die Kunst der burgundischen Niederlande

Eine Einführung

Sofort lieferbar. Erschienen 1997

Reimer Verlag

Der Band führt in die Vielfalt der Gattungen dieser kulturellen Blütezeit ein und charakterisiert sie in ihrer zeitgenössischen Wertung, die etwa Goldschmiedekunst und Tapisserie höher schätzte als Malerei.

25,00 € [D]

DETAILS »

Roland Günter

Amsterdam. Sprache der Bilderwelt

Mediale und ästhetische Aspekte einer historischen Kultur, insbesondere am Beispie der Stadt-Kultur von Amsterdam

Sofort lieferbar. Erschienen 1991

Gebr. Mann Verlag

Der Verfasser zeigt den Zusammenhang zwischen dem Pluralismus der Stadt-Kultur und dem Pluralismus ihrer Malerei im 17. und 18. Jahrhunder in Holland. Er macht die Leistungen sichtbar, die die mediale und ästhetische Produktion für den Wiederaufstieg des Bürgertums besaß.

49,00 € [D]

DETAILS »


Lesen Sie mal rein - auf Libreka!
Karl Kiem

Die Waage

Ein Bautyp des »Goldenen Jahrhunderts« in Holland

Sofort lieferbar. Erschienen Oktober 2009

Gebr. Mann Verlag

Der Bautyp Waage hat sich ausschließlich in Holland und dort in der Zeit des sogenannten “Goldenen Jahrhunderts” (1585–1670) entwickelt. Die Bedeutung dieses besonderen Bautyps für die Architekturgeschichte entspricht derjenigen der Werke von Rembrandt, Vermeer und ihren Zeitgenossen für die Kunstgeschichte.

69,00 € [D]

DETAILS »

Meike Leyde

Die Museen von Wim Quist

Museumsarchitektur der Niederlande seit 1970

Sofort lieferbar. Erschienen August 2011

Gebr. Mann Verlag

Bekannt geworden durch den Erweiterungsbau für das Kröller-Müller Museum in Otterlo gilt der Architekt Wim Quist als der führende Museumsarchitekt der Niederlande. Seine Museumsbauten und -entwürfe werden hier erstmals vollständig dokumentiert, umfassend architekturhistorisch untersucht und eingeordnet.

89,00 € [D]

DETAILS »

Ariane Mensger

Jan Gossaert

Die niederländische Kunst zu Beginn der Neuzeit

Sofort lieferbar. Erschienen 2002

Reimer Verlag

Jan Gossaert (1478-1532) gilt als erster Maler, der zu Beginn des 16. Jahrhunderts die neue Kunst der Renaissance aus Italien in die Niederlande eingeführt hat.

64,00 € [D]

DETAILS »

Anna Pawlak

Trilogie der Gottessuche

Pieter Bruegels d. Ä. Sturz der gefallenen Engel, Triumph des Todes und Dulle Griet

Vergriffen. Erschienen Oktober 2011

Gebr. Mann Verlag

Um das Jahr 1562 schuf Pieter Bruegel d. Ä. drei seiner Hauptwerke, den Engelsturz, den Triumph des Todes sowie die Dulle Griet. Vor dem Hintergrund der konfessionellen Kontroversen um den Status religiöser Bilder in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts weist dieses Buch erstmals ihre konzeptuelle Zusammengehörigkeit nach.

59,00 € [D]

DETAILS »

Rom zeichnen. Maarten van Heemskerck 1532–1536/37

humboldt-schriften zur kunst- und bildgeschichte
Band VIII
Herausgegeben von Institut für Kunst und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin
Derzeit nicht lieferbar. Erschienen August 2012

Gebr. Mann Verlag

Unsere Vorstellungen vom Bild der Stadt Rom im 16. Jahrhundert sind maßgeblich von den Zeichnungen Maarten van Heemskercks geprägt. Seine Ansichten römischer Antikensammlungen sind die frühesten Beispiele ihrer Art, und seine suggestiven Ruinenlandschaften begründeten das Sujet der topografischen Romvedute.

49,00 € [D]

DETAILS »

Johanna Scheel

Das altniederländische Stifterbild

Emotionsstrategien des Sehens und der Selbsterkenntnis

Neue Frankfurter Forschungen zur Kunst
Band 14
Herausgegeben von Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Sofort lieferbar. Erschienen Dezember 2013

Gebr. Mann Verlag

Die altniederländische Malerei hat das Stifterbild neu erfunden. In seiner Funktion für den betenden Bildbetrachter wird es als Phänomen einer einmaligen kulturhistorischen Konstellation erkennbar und steht im Bedeutungszusammenhang von Gebet und Emotion, Spiegelung und Selbsterkenntnis.

79,00 € [D]

DETAILS »

Heike Schlie

Bilder des Corpus Christi

Sakramentaler Realismus von Jan van Eyck bis Hieronymus Bosch

Sofort lieferbar. Erschienen 2002

Gebr. Mann Verlag

Gegenstand der Untersuchung sind Zusammenhänge zwischen den Rezeptionsbedingungen in der religiösen Praxis und den rhetorischen Funktionen des Bildes. Die hier gewonnenen Erkenntnisse eröffnen einen neuen Blick sowohl auf den Realismus der altniederländischen Malerei als auch auf die »gemalte Kunsttheorie«.

78,00 € [D]

DETAILS »

Achim Simon

Österreichische Tafelmalerei der Spätgotik

Der niederländische Einfluß im 15. Jahrhundert

Sofort lieferbar. Erschienen 2002

Reimer Verlag

Achim Simon untersucht die österreichische Malerei des ausgehenden Mittelalters. Dabei werden die Wirkungsmechanismen der niederländischen Malerei, das Aufeinandertreffen von heimischer Tradition und fremden Einflüssen exemplarisch deutlich.

früher 69,00 €; 92,50 sFr

29,95 € [D]

DETAILS »

1-10 Treffer von 14

[1] 2