Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Coverdatei downloaden »
Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

ca. 350 S. m. 290 Farbabb., 20 x 26 cm, Hardcover

ISBN 978-3-496-01654-0

Ca. 49,00 € [D]

 
Kilian Heck

Carl Blechen und die Bausteine einer neuen Kunst

Noch nicht lieferbar. Sie können diesen Titel vormerken. Erscheint Oktober 2021

Carl Blechens malerisches und zeichnerisches Werk neu gesehen   

Den Bildern des Landschaftsmalers Carl Blechen (1798–1840) haftet oft etwas Bühnenartiges an. Damit lotet der Künstler die Möglichkeiten des Bildes aus, Wirklichkeit wiederzugeben. Kilian Heck diskutiert in diesem reich bebilderten Band Fragen des Bildaufbaus und des Bildraums bei Blechen und wirft neues Licht auf dessen malerisches und zeichnerisches Werk.

Der tragische Lebensweg des Landschaftsmalers Carl Blechen, der 1840 mit nur 41 Jahren in geistiger Umnachtung starb, hat die Forschung zu vielgestaltigen Deutungen seiner Gemälde und Zeichnungen angeregt. Der Ausgangspunkt von Kilian Heck ist aber im Unterschied dazu nicht Blechens Biografie, sondern dessen Werk. Blechens Bildern haftet oft etwas Bühnenartiges an, das auf seine Zeit als Kulissenmaler zurückzuführen ist: Es gibt keine zentrale Bildfigur, stattdessen finden sich schwarze Löcher im Bild – helle oder dunkle Torbögen sowie abstrahierende Elemente, die durch rhythmische und ornamentale Wiederholungen das Bildfeld zerdehnen. Damit thematisiert Blechen die Möglichkeiten des Bildes, Wirklichkeit wiederzugeben. Zugleich unterscheidet er nicht zwischen sich als Person und dem Bild als Teil seiner Umwelt.
Anhand von bekannten Arbeiten wie den Palmenhaus-Bildern, aber auch unbekannteren Werken Blechens diskutiert Kilian Heck Fragen des Bildaufbaus, des Bildraums und des Repräsentationscharakters des Bildes.

Der Autor
Kilian Heck studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Klassische Archäologie in Frankfurt am Kilian Heck hat seit 2011 den Lehrstuhl für Allgemeine Kunstgeschichte an der Universität Greifswald inne. Seit 2013 ist er Erster Vorsitzender des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker. Seine Forschungsschwerpunkte sind deutsche Sepulkralskulptur und deutsche Hofkunst des 15. bis 17. Jhs., politische Ikonografie der Frühen Neuzeit, Schloss­ und Herrenhausarchitektur des 18. und 19. Jhs. sowie Werke der deutschen Romantik.

Schlagworte
Carl Blechen, Landschaftsmalerei, Bildaufbau, Bildraum, Bildordnung, Bildwissenschaft, Romantik, Realismus, Dioramen, Ölskizze, Aquarellmalerei, Plein-air-Malerei, Werkprozess


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildwissenschaft

Landschaftsmalerei

Malerei

Romantik