Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Coverdatei downloaden »
Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

336 S. m. 18 Farb- u. 196 sw-Abb., 17 × 24 cm, geb

ISBN 978-3-496-01419-5

69,00 € [D]

Lesen Sie mal rein - auf Libreka!

 
Wen-chi Wang

Chen-kuan Lee (1914–2003) und der Chinesische Werkbund

mit Hugo Häring und Hans Scharoun

Sofort lieferbar. Erschienen März 2010

Gemeinsam mit Hugo Häring und Hans Scharoun gründete Lee den Chinesischen Werkbund (1941–1953), der einen Beitrag zur interkulturellen Geistesentwicklung zwischen chinesischer und deutscher Baukunst leisten sollte.

Die Auseinandersetzung mit Fragen zur Architektur, Kultur und vor allem den fernöstlichen Philosophien beeinflusste die Arbeiten des Arbeitskreises »Chinesischer Werkbund « maßgeblich. Lee gelang es, die Erkenntnisse dieser fruchtbaren Verbindung in seine Entwürfe aufzunehmen. Wen-chi Wang zeigt dies in einer gründlichen Bearbeitung ausgesuchter Wohnbauten aus Süddeutschland und Berlin. Das Buch enthält darüber hinaus Biographie und Werkverzeichnis des vor allem in Deutschland tätigen Architekten.


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Architektur

China

Kulturgeschichte

Moderne