Große Titelansicht  |  Presse-Infos

Coverdatei downloaden »
Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

414 S. m. 263 Abb., 17 × 24 cm, Broschur

ISBN 978-3-496-01497-3

59,00 € [D]

 
Kathrin Baumeister

Die beste aller Welten

Künstler illustrieren Voltaires Candide

Sofort lieferbar. Erschienen Januar 2015

Max Unold, Paul Klee und Alfred Kubin illustrierten – beeinflusst vonChodowiecki, Monnet und Moreau le Jeune – Voltaires berühmten Roman Candide ou l‘Optimisme (dt. Candide oder die beste aller Welten). Die Studie beleuchtet die vielseitige Editions- und Rezeptionsgeschichte des Werks von der ersten Illustrierung 1778 bis 1922 und zeigt, wie die verschiedenen Künstler den Text durch ihre Illustrationen auf jeweils eigene Weise interpretierten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den deutschen Illustrationen zu Beginn des 20. Jahrhunderts und auf der Bedeutung, die das Buch und Voltaire für die Deutsche Avantgarde hatte.

Die Autorin
Kathrin Baumeister studierte Kunstgeschichte, Theologie, Phonetik und Medienkommunikation in Trier und Berlin. Ihr Schwerpunkt liegt neben den Illustrationen des 20. Jahrhunderts in der Kunstvermittlung.

Baumeisters Arbeit kann jedoch als ein Werk verstanden werden, das als Ausgangspunkt für die weitere Auseinandersetzung mit Bildern zum Candide dient, da es einen Überblick über die Arbeiten von Künstlern aus drei Jahrhunderten schafft. Dazu trägt auch das umfangreiche Literaturverzeichnis bei, das Baumeisters gründliche Recherche spiegelt.
[Anna Christina Schütz, Das Achtzehnte Jahrhundert]  

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Werbeblatt


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunstgeschichte

Rezeption

Zeichnungen